Sonntag, 23. April 2017, 23:40:36 Uhr

09. Dezember 2013, 20:23

Brutto/Moioli und Berg/Schad gewinnen Team Snowboard Cross Event im Montafon

Raffaella Brutto und Michela Moioli (ITA) sowie Paul Berg und Konstantin Schad (GER) haben den ersten Team Snowboard Cross-Bewerb des FIS Snowboard Weltcup im österreichischen Montafon für sich entschieden und damit die Führung als Team ITA 1 bzw. GER 1 in der in dieser Saison erstmals eingeführten Team SBX Weltcup-Wertung übernommen. FOTOS UND TEXT OLIVER KRAUS FIS. Champagne shower for Michela Moioli and Raffaella Brutto of ITA 1 after their win at Montafon

Montafon, 9.12.13 OK Die beiden Italienerinnen verwiesen in einem packenden Damenfinale auf der Seebliga die US-Amerikanerinnen Lindsey Jacobellis und Callan Chythlook-Sifsof sowie Chloe Trespeuch und Nelly Moenne Loccoz aus Frankreich auf die Plätze zwei und drei, nachdem es Moioli als Schlussläuferin gelungen war, von Platz vier noch ganz nach vorne zu fahren, um in einem hauchdünnen Zielentscheid Chythlook-Sifsof noch abzufangen.

Bei den Männern fuhr Team GER 1 nicht nur zum ersten deutschen Podestplatz in einem Teamwettbewerb, sondern auch zu einem souveränen Sieg. Neben Berg/Schad rundeten Kevin Hill und Jake Holden (CAN) sowie Luca Matteotti und Michele Godino (ITA) das Podium als zweit- bzw. drittplatziertes Duo ab.

Fakten

Erster Sieg im Team SBX für italienische Damen und deutsche Herren

ITA 1 gewinnt im Zielsprint bei den Damen, GER 1 nach starken Überholmanövern bei den Männern

Beim Team SBX startet der Schlussfahrer eines Teams, nachdem der zuvor gestartete Teamkollege die Ziellinie überquert hat.

Team SBX Events werden in Vierer-Heats ausgefahren, wobei immer die schnellsten beiden Duos eine Runde aufsteigen

Der nächste Snowboard Cross-Bewerb, ein Einzelrennen, findet am 20. und 21. Dezember im kanadischen Lake Louise statt

O-Töne

Michela Moioli (ITA): "Ich fühle mich sehr gut. Das ist ein fantastischer Tag! Der Kurs und das Rennen waren sehr gut. Ich war sehr schnell unterwegs und konnte deshalb von Platz vier auf Platz eins vorfahren. Der Sieg ist gut für mein Selbstbewusstsein."

Paul Berg (GER): "Ich fühle mich super. Es gibt nichts Größeres, als mein erstes Finale gleich zu gewinnen. Mein Start war zwar ein wenig durchwachsen, aber ich habe glücklicherweise noch den Italiener schlucken können. Dann hat Konsti (Schad) alles richtig gemacht und den Sieg nach Hause gefahren."

Konstantin Schad (GER): "Das war nicht leicht. Ich habe einfach voll rein gehalten. Das hat sein müssen. Wir waren gestern schon so heiß und sind so bitter vom Pech bestraft worden. Das Gefühl ist der Hammer. Nach gestern ist das eine super Genugtuung."

Der FIS Snowboard Cross Weltcup 2014 - Eine Tour, ein Champion

Der FIS Snowboard Cross Weltcup umfasst in der Saison 2014 acht Wettbewerbe, darunter Einzel- als auch Teamrennen, die, getreu dem Motto "Qualität über Quantität", auf Topp-Kursen in der ganzen Welt stattfinden.

Jeder Kurs wird speziell für den Weltcup gebaut und enthält vor allem Freestyle-Merkmale wie Table-Top-Jumps, Wu-Tangs, Step-ups und Step-Downs sowie Rollersektionen und Steilkurven, die allesamt ausreichend Möglichkeiten zum Überholen bieten.

Abhängig vom Weltcup-Ort fahren auf dem Kurs entweder vier oder sechs Snowboarder in spektakulären und rasanten Kopf-an-Kopf-Duellen gegeneinander.

Resultate (Pdf, 377 kB)
 

Leserkommentare (0) »

Podium Men Team SBX event, f.l.t.r.: Kevin Hill (CAN), Jake Holden (CAN), Paul Berg (GER), Konstantin Schad (GER), Michele Godino (ITA), Luca Matteotti (ITA), Stian Sivertzen (NOR), Christian Ruud Myhre (NOR)FIS OLIVER KRAUS FOTOS

Eighth final #2 men at SBX World Cup Montafon: Konstantin Schad (GER) in yellow, Marvin James (SUI) in black, Robert Minghini (USA) in white, Jussi Taka (FIN) in red, Nikolay Olyunin (RUS) in green, Emanuel Perathoner (ITA) in blue Foto Oliver Kraus FIS