Montag, 29. Mai 2017, 00:22:54 Uhr


Weihnachtsmärkte

Wir sind Süden - Reisemagazin

Reisemagazin

snowboard international

Wie reagierst Du - mental - wenn Du eine Volle geladen bekommst? Sandra Steiner: Auf keinen Fall darf da Wut oder ähnliches aufkommen. Schmerzt der Schlag noch so, muss man sich konzentrieren und nichts unüberlegtes tun. Mit einem Racheschlag würde ich mich meiner Gegnerin komplett ausliefern, die mein Verhalten mit Sicherheit schamlos ausnützen würde. So gibt es nichts anderes - auf die Zähne beissen - denken kannst du was du willst - und weiter überlegt voran. Der Gedanke der Wut taucht aber mit Sicherheit ab und zu auf. Doch - Beherrschung ist alles!+++Was haben eigentlich Deine Freunde, Deine Eltern und Bekannten zum Übertritt vom hochdotierten Tennis zum Boxsport gesagt? Sandra Steiner: Oh....Gedacht haben sicher alle mehr, als sie mir gesagt haben. So habe ich es aus ihren Gesichtern gelesen! So etwa - Was????Hä????Nein????Glaube ich nicht! - Ich liess mich aber nicht mehr davon abhalten. Es hat dann auch einige Zeit gedauert, bis meine Mutter an einen Kampf gekommen ist. Jetzt kommt sie aber meistens mit und meine Freunde und Bekannten freuen sich über meine Wettkämpfe. ++++++Wie steht Dein Freund zum Boxen? Sandra Steiner: Ich haben keinen Freund, ich bin Single. Er müsste es aber akzeptieren, mich so nehmen wie ich bin. +++Hat es auch schon das berühmte blaue Veilchen gegeben? Sandra Steiner: Ja! Doch nicht im Wettkampf sondern im Training. Mein Sparringpartner schlug mir im Training eines - so ein schönes, viollet blaues. Ich war aber selber Schuld.

Sandra, wie bist Du zum Sport gekommen? +++ Mit vier Jahren begann ich im Club Tennis zu spielen. So richtig mit allem was dazu gehört. Das Training wurde ausgebaut, Kondition, Technik usw. Doch als ich vom Gymmnasium den Übertritt an die ETH machte, hatte ich auch genug vom Tennisspielen. Ich suchte eine neue Herausforderung - und per wie man so schön sagt Herr Zufall - nahm ich an einem Probetraining im Boxclub Zürich teil. Da hat es klick gemacht! Und seither hat mich Boxen nicht mehr losgelassen.

Der Winterthurer kann auf ein professionelles Umfeld zählen. Dieses scheint ihm auch Flügel zu verleihen. Popaj begeisterte durch seine feine technische Boxarbeit wo jeder Schlag seinen richtigen Platz findet. Sein Gegner Norman Meinecke war dennoch ein sehr guter Gegner. Die Entscheidung zu Gunsten von Popaj äusserst knapp. Ein sehr guter Kampf mit allem was dazu gehört.

 

Weitere Bilder:   [ 1 - 10 ]   [ 11 - 20 ]   [ 21 - 30 ]   [ 31 - 40 ]   [ 41 - 50 ]   [ 51 - 60 ]   [ 61 - 65 ]